Charly Brown

Geb. Frühling 1997

charlybrownDiagnose: hinteres Kreuzband eingerissen (Oktober 2014)

3.5 Monate Boxenruhe – 15 Minuten Schritt am Tag.

Charly hat nur mehr seine rechte Seite belastet, er hatte eine extreme Schonhaltung.

Seit  September 2015 betreut Karoline Charly regelmäßig mit Ihrer Massage. Nach dem zweiten Besuch gab es schon sehr große positive Fortschritte: Er belastet mehr seine linke Seite, speziell seinen linkes Hinterbein, er ist gerade und kann mit der Hinterhand richtig untertreten, die Muskeln auf seiner rechten Seite  sind viel lockerer geworden. Er probiert selber immer mehr das rechte Hinterbein zu entlasten. Mittlerweile machen wir auch schon größer Spaziergänge und regelmäßig Bewegungs- und Muskelaufbautraining. Charly wird weiterhin von Karoline betreut und wir sind sehr zuversichtlich, dass er bald wieder fit ist. Charly freut sich immer auf seine Massagen und genießt es sehr. Lieben Dank Karoline!!


Appaloosa

Stute 19 Jahre – westerngeritten

loveAls ich Frau Atzl Karoline das erste mal kontaktierte war ich sehr besorgt. Leider habe ich übersehen dass mein Westernsattel eine Brücke bildete, da sich der Rücken meines Pferdes aufgrund einer Trainingspause gesenkt hatte.

Die Rückenform erinnerte an einen Senkrücken, im Lendenbereich gab es deutliche Schwellungen, der Schweif wurde schief getragen, das Becken war verschoben.

Daraus resultierten natürlich auch Rittigkeitsprobleme. Der Galopp war auf einer Seite nicht mehr als klarer Drei Takt erkennbar, Rückwärtsrichten war erschwert, Versammlungsarbeit mit Abkippen im Becken kaum mehr möglich. Der linke Hinterfuß spurte nicht mehr in den linken Vorderfuß und trat kürzer.

Als Frau Atzl dann das erste Mal da war gab es einiges zu tun. Bereits nach dem ersten Besuch war eine deutliche Besserung eingetreten. Mein Pferd war wieder mobiler im Rücken!

Zusätzlich habe ich in der Zwischenzeit fleissig trainiert – Longieren, Reiten (Gelände, Gymnastizierung), natürlich war auch der Sattler da…..

Fazit: Mit Hilfe von Frau Atzl konnte mein Pferd wieder eine leistungsfähige Muskulatur entwickeln und aufbauen, die Rittigkeitsprobleme gehören der Vergangenheit an….

Fazit: Frau Atzl war jetzt 4 mal bei mir, die Abstände dazwischen werden jetzt länger – und ich werden dann auch weiterhin regelmäßige Kontrollbesuche vereinbaren – dadurch können Kleinigkeiten sofort erkannt werden.

Wann braucht man denn Muskelmanagement für sein Pferd?

Grundsätzlich: Durchchecken lassen ist immer gut – wenn alles passt, dann hat das Pferd Wellness genossen…..😋

Und sonst – wenn man das Gefühle hat es passt was nicht – Unrittig z.B. – d.h. Galopp ist nicht mehr flüssig, Versammlung ist erschwert, Muskulatur vom Pferd verändert sich…….

Man merkt: Ich bin begeistert und mein Pferd genießt die Behandlungen sehr!!


Mara

14 Jahre

maraMara kam als schlachtgefährdetes Pferd zu mir – aufgrund der Diagnose Kniescheibenluxation. Dies stellte sich jedoch schnell als falsch heraus. Unser tatsächliches Problem lag auf einmal nicht mehr hinten links, sondern im Bein vorne re. – zudem konnte man sie nicht aufzäumen.

Nach 4 Tierarztbesuchen, vielen Untersuchungen und (leider noch immer) keiner konkreten Diagnose erzählte mir eine Freundin von Karoline.

Als ich sie dann kennenlernte hatte ich erstmals ein wenig Angst. Mara war bisher mit jedem der sie untersuchen wollte (Tierärtze, Chiropraktikter) ekelhaft und ließ sich nicht berühren. Aber ein Versuch war es wert.

Dies war wohl  eine der besten Entscheidungen die ich getroffen habe.

Mein Pferd bekam alle 2 Wochen eine Massage  von Karoline. Schon nach der 3. Anwendung  ging Mara wirklich wieder taktrein. Das Problem mit den Ohren bzw. dem aufzäumen ist auch Schnee von gestern und ist mittlerweile alles kein Problem mehr.

Ich bin begeistert welche Wirkung Karoline auf (schwierige) Pferde hat und wie sehr Mara die Massagen genießen kann.

Wir werden weiterhin auf die großartige Unterstützung von Karoline zählen. Ich kann es wirklich nur JEDEM für sein Pferd empfehlen. Euer Liebling wird es euch von Herzen danken. :)